Spieltag der E-Jugend in Mössingen am 14.11.2015

Am Samstag den 14.11.2015 war die E-Jugend zu Gast beim Spieltag der SG Mössingen/Belsen.

Im ersten Spiel gegen Köngen probierten wir es mit einer zu offensiven Abwehr und wurden von den Köngener Spielern leider immer wieder überrannt. Unser Angriffsspiel scheiterte an der guten Köngener Abwehr und ihrem Torwart. Wir haben daher das Spiel mit 2:21 verloren.
Im zweiten Spiel gegen Mössingen haben wir uns mehr aufs Abwehren konzentriert. Die Angriffe der Mössinger wurden besser aufgehalten.
Unser Angriffsspiel wurde ruhiger und die Zuspiele besser, so dass wir zur Halbzeit noch auf einen Sieg hoffen konnten.
Leider hat’s nicht ganz geklappt, wir haben 4:8 verloren.
Das wird mit den nächsten Spielen an unserem Heimspieltag sicher besser werden.

Wir freuen uns jetzt schon auf viele Zuschauer an unserem Heimpieltag den 13.12.2015.

Es spielten Jule, Lara, Madeleine, Tamy, Valentin, Manuel, Florian, Dennis, Leonard und Mark.

Spielbericht zu dem Eichenkreuzligaheimspiel gegen Untertürkheim

Am Anfang plätscherte das Spiel bis zum 5:5 vor sich hin. Andre und der Gästetor-wart erhielten mehrfach Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Aber gegen Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Gäste durch Konter und die „Schnelle Mitte“ den Torabstand. Über die Spielstände 7:8 und 10:12 ging es mit einem 12:15-Rückstand in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit rannten uns die Untertürkheimer förmlich nieder. So stand es plötzlich 15:20 für die Gäste, die letztes Jahr beinahe abgestiegen wären, die sich aber personell verstärkt und in der Vorbereitung gut trainiert haben. Beim 18:24 wurde der höchste Torabstand erreicht. Dann holten wir Tor um Tor auf. Plötzlich stand es nur noch 22:24. Dann machten wir in Überzahl Fehler, die die Gäste wieder eiskalt ausnutzten und zogen wieder auf 25:29 davon. Dann folgte ein 4:0-Lauf von uns und der verdiente Ausgleich zum 29:29. Aber die Aufholjagd hatte wohl zu viel Kraft gekostet. Am Ende kam es über ein 30:32 zu einem 30:35-Sieg für die Untertürkheimer.

Im Rückspiel werden hoffentlich Flo und Benni dabei sein. Damit würde sich die Ausgangslage dramatisch zu unseren Gunsten verändern. Ein dickes Lob an dieser Stelle an die heimischen Zuschauer, die uns toll unterstützten und den Willen und die Möglichkeiten der Mannschaft einfühlsam honorierten. Die Mannschaft gab ihr Bestes. Die Tore sind schon viel besser auf immer mehr Schultern verteilt. Verbessern müssen wir uns aber konditionell, um gegen solche Spielvarianten bestehen zu können.

Es spielten:
Im Tor: Andre Hurst
Auf dem Feld: Frank Krause (9/1), Andreas Geiger (7/1), Matthias Maaß (2), Jürgen Kaufmann (2), Oliver Marx (3), Jonas Binz (3), Marvin Butz (2), Klaus Hönes und Jan-Peter Ringo (2)