Auswärtsspiel der männl. C1-Jugend in Dußlingen am 28.01.2018

Nachdem sich 2 Leistungsträger erkankt waren hofften wir, dass es trotzdem zu einem Sieg reichen könnte. Als wir uns die Gegner beim Warmmachen anschauten, mussten wir feststellen, dass wir unterlegen waren. Die Dußlinger spielten mit 7 Spielern des älteren Jahrgangs, wir mit 3.
Beim 0:1 und 3:4 waren wir dann auch noch in Führung, aber wir ließen die Dußlinger zu eng an den Kreis heran, sodass sie immer wieder über unsere kleinen Abwehrspieler den Ball ins Tor legen konnten. Als wir dann noch versuchten, gegen die offensive 3:2:1-Abwehr, aus dem Rückraum zu Toren zu kommen und sich daraus einige Tempogegenstöße entwickelten, lagen wir auch schon mit 6:12 Toren zurück. Auch eine offensive Abwehr von uns klappte nicht, da immer wieder einer unserer Abwehrspieler seinen Gegenspieler aus den Augen verlor. Zur Halbzeit lagen wir deshalb mit 7:15 Toren hinten.
In der zweiten Hälfte nahm Nico konsequent den besten Spieler der Dußlinger aus dem Spiel. Nun stellte sich heraus, dass es sich bei den verbliebenen Rückraumspielern um „Scheinriesen“ handelte. Samuel konnte sich nun ganz auf den guten Kreisläufer der Dußlinger konzentrieren. Die zweite Halbzeit konnten wir dann auch mit 7:5 Toren für uns entscheiden. Das Spiel ging mit 15:20 Toren verloren.

Es spielten:
Im Tor: Clemens Breuning
Auf dem Feld: Nick Hornung (1), Nick Marx (2), Nico Wetzel (6), Samuel Ruf (1/1), Sebastian Haag (1), Tillmann Rosenberg (4), Pascal Segner.

Heimspiel der männl. C2-Jugend gegen Kusterdingen am 28.01.2018

Am letzten Sonntag traf die männliche C2 des EJW in Münchingen auf den CVJM Kusterdingen. In der ersten Hälfte des Spiels taten sich unsere Jungs gegen den körperlich unterlegenen, aber flinken Gegner schwer. Aufgrund mangelndem Tempo im eigenen Spiel war man nur durch Einzelaktionen erfolgreich und ließ sich in der Abwehr des öfteren überrumpeln, so daß es mit einem 9:9 in die Halbzeit ging. In der zweite Halbzeit konnte man sich durch eine Tempoverschärfung vom Gegner absetzen und siegte letztlich mit 21:16.

Es spielten: Tim (TW), Cedric (1), Daniel (7), Loris (2), Markus (1), Maximillian (9), Soto, Steffen (1)

Heimspiel der Herren gegen Fellbach am 21.01.2018

Vor dem Spiel gegen Fellbach hatten wir unter der Woche gut trainiert. In das Tor durfte/musste der junge Steffen Butz, der normalerweise auf dem Feld spielt. Gegen die knorrigen und hart zupackenden Fellbacher taten wir uns in der ersten Halbzeit sehr schwer. Nur mit höchstem körperlichem Einsatz fanden wir Lücken in Gästeabwehr. Wir lagen in der ersten Halbzeit eigentlich meist hinten. Erst als wir in der Abwehr mit einem Vorgezogenen den Spielmacher der Gäste aus dem Spiel nahmen, konnten wir nach einer Weile zum 9:9 und 10:10 ausgleichen. Durch kleinere Blessuren, die sich gegen Ende der Halbzeit einstellten, mussten wir in Angriff und Abwehr etwas improvisieren, was die Fellbacher zur 12:14-Halbzeitführung nutzten.
In der zweiten Hälfte änderten wir unsere Abwehr und stellten mit Marvin einen „zupackenden“ Vorgezogenen vor die Abwehr und waren insgesamt auch viel aggressiver als in der ersten Hälfte. Die Fellbacher wechselten den Torwart, der nicht ganz so gut hielt, wie der aus der ersten Hälfte. Außerdem spielten wir mit 2 Kreisläufern. Durch mehr Abstand zur Abwehr lief der Ball flüssiger und wir zeigten mehr Geduld im Abschluss. Dazu kam, dass die Kondition bei den Fellbachern merklich nachließ. Durch diese ganzen Änderungen konnten wir wieder beim 15:15 ausgleichen. Ab dem 18:17 nahmen wir immer mehr das Heft in die Hand. Über ein 25:21 hieß es am Ende 30:25 für uns.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Steffen im Tor und unser Gast Maiko aus Paraguay, der in seinem ersten Handballspiel gleich ein Tor erzielte, noch besonders hervorzuheben.

Es spielten:
Im Tor: Steffen Butz
Auf dem Feld: Andreas Geiger (10/3), Matthias Maaß (3), Steffen Marx (2), Nick Hönes (2), Konrad Pflugfelder (4), Vincent Weinhold , Marvin Butz (6), Jürgen Kaufmann (2), Maiko Doerksen (1).

Spieltag der männlichen D-Jugend am 20.01.2018 in Enzweihingen

Bei diesem Spieltag ging es darum, mindestens ein Spiel zu gewinnen, um die Chance auf die Endrunde zu wahren. Kurzfristig sagte unser bisher bester Torschütze Marco wegen Krankheit ab. Im ersten Spiel gegen Enzweihingen zeigte die Mannschaft ihre beste Saisonleistung. Alle brachten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein, auch Spieler, die sich sonst nicht so zeigen. Wir führten im gesamten Spiel und konnten am Ende einen 13:11-Sieg verbuchen.
Im zweiten Spiel gegen Walddorfhäslach wussten wir, dass es eng werden würde, weil die Walddörfer
eine sehr robuste Spielweise pflegen und jede sich bietende Möglichkeit für Tempogegenstöße nutzen. In der ersten Halbzeit kam die Mannschaft nicht gut damit zurecht. Wir lagen mit 2:9 Toren hinten. Nach einer kleinen „Kabinenpredigt“ und einer viel besseren Abwehr- und Torwartleistung gewannen wir die zweite Halbzeit mit 5:3 Toren, verloren das Spiel aufgrund der sehr schlechten ersten Halbzeit mit 7:12 Toren. An diesem Spieltag ist besonders die Leistung von Lucien hervorzuheben, der uns mit seinen 1:1-Aktionen in beiden Spielen im Spiel hielt.
Falls wir die letzten beiden Spiele gegen Hagelloch und Dußlingen-Gomaringen gewinnen sollten, werden wir wahrscheinlich das Final Four erreichen.

Es spielten:
Im Tor: Valentin Krohn
Auf dem Feld: Florian Breichler, Dustin Fleischer, Lucien Maier, Ertugrul Oguz, Dennis Hertig, Vincent Fuß, Jakob Widmer, Nico Mutschler, Manuel Wemmer, Valentin Breuning,